Liebe Leser·innen, 

Vor ziemlich genau einem Jahr haben wir an dieser Stelle um Hilfe gerufen, weil unsere Zukunft auf dem Spiel stand. Um Journalismus, wie wir uns ihn vorstellen, weiter betreiben zu können, brauchten wir rasch 1.000 neue Mitglieder. Die Antwort unserer Leser·innen war überwältigend: Letztlich waren es 3.000 Menschen, die uns ihr Vertrauen schenkten.

Heute wenden wir uns an Sie, nicht weil wir es müssen – wir haben mehr vor: mehr unabhängigen, mehr werbefreien, mehr kritischen Journalismus. Deswegen rufen wir die DOSSIER-Fundraising-Wochen aus.

Zwei Wochen, in denen wir Menschen erreichen wollen, die uns noch nicht kennen, und sie überzeugen wollen, ein Teil unserer Community zu werden. Dafür liefern wir Ihnen gute Gründe. Mit Ihrer Hilfe wollen wir DOSSIER größer denken und größer machen.

Viel ist schon gelungen

Nur durch unsere Mitglieder konnten wir im Herbst 2021 mit Eja Kapeller eine neue Redakteurin ins Team holen. Ein wichtiger Schritt: Denn unser Printmagazin erscheint ab 2022 künftig viermal im Jahr. Wir haben unsere Podcast-Schiene entwickelt und das DOSSIER- Hinterzimmer, unsere Mitgliederveranstaltung, etabliert. Unsere Storys wurden in Theaterstücke verwandelt und vielfach zitiert.

Und wir wollen noch mehr: Wir arbeiten daran, öfter und thematisch vielfältiger zu berichten, ohne den Tiefgang zu verlieren. Wir wollen kritischen Journalismus in Österreich stärken, indem wir DOSSIER weiterentwickeln: zu einer Institution für unabhängige Recherche und verantwortungsvollen Journalismus.

Wir wollen ein Leuchtturm in einer sonst ziemlich düsteren Medienlandschaft sein – dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Werden Sie Mitglied oder erzählen Sie von uns oder verschenken Sie Mitgliedschaften an Freund·innen, Bekannte oder Verwandte.

Unser Versprechen

Damit der Journalismus, den wir meinen, strahlen kann, braucht es Werte, zu deren Einhaltung wir uns Ihnen und uns selbst gegenüber verpflichten.

  • Qualität – Wir nehmen uns die Zeit, um sorgfältig und tiefgründig zu recherchieren. Unsere Leser·innen müssen darauf vertrauen können, dass Informationen, die wir veröffentlichen, stimmen.
  • Transparenz – Wir legen so viel wie möglich offen: unsere Arbeitsweisen, unsere Fehler, unsere Finanzen und Eigentumsverhältnisse.
  • Unabhängigkeit – Wir sind einzig unseren Leser·innen und uns selbst gegenüber verpflichtet. Hinter DOSSIER steht DOSSIER.

Natürlich verzichten wir weiterhin auf Werbung. Wir müssen nicht auf Klicks setzen. Es gibt keine Störgeräusche, keine Anzeigenabteilung, keine Eigentümer·innen mit Profitinteressen, keinen Inseratenpolitiker und keine Werbekundin. Einzig: Journalismus pur.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Werden Sie jetzt DOSSIER-Mitglied und begleiten Sie uns in ein aufregendes und ereignisreiches Jahr!

Nur ein Euro pro Woche für kritischen Journalismus

Unterstützen Sie uns dauerhaft und werden Sie DOSSIER-Mitglied! Ab 52 Euro pro Jahr ermöglichen Sie Recherchen wie diese: